Marken-Entwicklung?

Eine Marke ist immer die Summe vieler Einzelteile.

FÜR JEDEN NOTWENDIGEN BESTANDTEIL EINER MARKE. BRAUCHT MAN EIN ERGEBNIS.

Keywords: Haltung, Werte, Vision, Mission, individuelle Eigenschaften, Corporate Design, Kommunikationskonzept, Strategie.


Aus Marken werden Medien: Statt Werbezeiten und -plätze einzukaufen, investigen immer mehr Marken in eigene Informations- und Unterhaltungsangebote, so genannte Markenmedien. Sie markieren den Anspruch einer neuen Evolutionsstufe, der Markenkommunikation

Verzeihen Sie mir bitte, ich möchte in Ihren Kopf, besser gesagt in Ihr Gehirn. Warum sagen Sie, das geht nicht!

Für Sie - als Konsumenten - ist die Marke eine Erleichterung, einmal etabliert und mit Ihrem Gedächtsnis verbunden schafft sie - die Marke - Ordnung in Ihrem Kopf. Marken müssen natürlich geführt werden, damit sie ihr Ziel nicht verfehlen. Dafür sind Spezialisten zuständig, die die Eigenschaften dieser Marken in Ihrem Gehirn verankern. Die Qualität ist mangelhaft, muß aber nicht immer so wichtig sein. Hauptsächlich die Marke hat untertschwellig zu Ihrem Gehirn Kontakt aufgenommen und führt ihm den Wissenstoff zu, den das Gehirn haben möchte in Form einner Erwartungshaltung.

So ist mir ein Fall bekannt, dass Körpercreme über Jahrzehntelang am Markt positioniert war und einen Teil eines Frostschutzmittels in sich trug. Als gefährlich eingestuft reagiert das Gehirn nicht. Die benannte Marke war so stark am Markt platziert und namentlich verfestigt, dass sich zigtausende von Frauen dieses Zeug in das Gesicht schmierten und am Ende glaubten, die Faltenbildung sei zurückgegangen. Ja, der Zuwachs dieses Produktes nahm sogar noch zu.

Ich möchte Ihnen mit dieser Geschichte einen kurzen Anriß geben, wozu Werbung, Marken und Markenführung führen kann. Sehr früh erkannt hat das schon Vance Packard mit seinem Bestseller "Die geheimen Verführer", ein Meisterwerk der klassischen Währung.

Schluß jetzt mit dem Geunke! Schließlich soll Werbung gutes tun und in Ihrer Vielfältigkeit der Anwendungsformen einen positven Nutzen haben. Aufräumen im Reich der Produkte, dem Bedarfer - der möglicherweise vorher gar nicht wußte, dass er einen Bedarf hat - aus der Patsche helfen und ihn in eine Richtung stoßen, die ihm möglichweise einen Mehrwert beschert.

Der Bedarfer - so nennen wir den anstrebenden Kunden erst einmal solange, bis er eine Kaufentscheidung getroffen hat, soll erst einmal Ordnung in den Kopf bekommen. Denn Marken schaffen Ordnung im Kopf.

Doch mit Verlauf gestatten sie mir eine kleine Böswilligkeit. In der letzten Woche betrat ich ein Geschäft. Wir trafen uns auf Discounterebene, jedes Regal genau abgestimmt, verschiedene Lebensmittel, die vorher woanders standen als Bremse eingebaut. Nun sah ich auf einer Länge von ca. 20 Metern mehrere Regale mit Tütensuppen, Gewürzkreationen und anderen kleinen Schweinereien. Die ersten Regale waren von der Firma XY belegt, die darauffolgenden von der Firma YX. Ein älterer Herr stand nun vor diesen Regalen, ging drum herum und schaute angestrent. Kann ich Ihnen helfen, hörte ich meine vorlaute Stimme sagen, die ich übrigens unlängst vorher mit einem Schweigegelübte belegt hatte. Auf Anhieb bin ich überfragt, teilte ich dem älteren Menschen ungefragt mit. Diese Situation änderte sich auch für uns beide nicht bis wir uns freundliche verabschiedeten. Keiner von uns hatte das gekauft, was unsere Frauen uns auf den Einkaufzettel geschrieben hatte. In diesem Fall bestand ein derart großes Angebot, dass man sich schlechterdings nicht mehr in der Lage sah, sich für das richtige Produkt zu entscheiden.

Das, was wir hier in banalster Weise erfahren haben soll natürlich kein Zustand der Gegenwart bleiben. Aus diesem Grund habe ich mich mit einigen wenigen Faktoren der Werbung, des sogenannten Brandings und der Marke entschieden.

Ich habe mich deshalb bewußt entschieden, keine Full- Service- Agentur darzustellen. Ich werde hier mit Freelancern, mehreren Agenturen zusammenarbeiten um einem Kunden, der ein gutes Produkt auf den Markt bringen möchte einen guten Namen zu geben und ihm den notwendigen Backround zu schaffen. das zu bieten was er benötigt, eine einwandfreie Marke.